ÅRE - Vi åkte skidor

17Dez2015

1. Nacht im eiskalten Auto bereit Los geht's! Mittagspause-letztes Klo Abendessen in der Hütte Glögg im Schlafraum Fjällstation Blåhammaren alles weiss unsichtbarer Abgrund Blåhammaren Höhle wird gebaut Schneeengel Zwei können schon drin sitzen Minttu on Ice Minttu Bar Rückweg kurze Pause in Schutzhütte

Auch hier erstmal "nur" eindrucksvolle Bilder! DIe ganze Story, wie wir nur knapp überlebt haben und an unsere körperlichen Grenzen bei bis -15 Grad gestoßen sind, folgt bald...

Lappland 3 - ABISKO - NARVIK

16Dez2015

AbiskoAbisko CanyonAbisko CanyonIch steh auf dem weltbekannten Wanderweg Kungsleden!!!Abisko - Startpunkt KungsledenNarvikunterwegs nach Narvik  Abisko Nationalpark Narvik-Norwegen Narvik unser BusPolarcirkeln auf dem Rückweg

Tag 3 und 4

Zunächst erstmal nur Fotos, Text wird nachgereicht, wenn ich wieder Zeit habe, also vielleicht Weihnachten...;)

Lappland 2 - JUKKASJÄRVI - ABISKO - Icehotel och samerna

06Dez2015

alte Kirche Icehotel Grundgerüst Icehotel Führung Eisblöcke Icehotel bei den Samen Rentiere   unser Guide Rentiere bei den Samen am Feuer

2. Tag

Am 2. Tag sind wir morgens von Kiruna nach Jukkasjärvi zum weltbekannten Icehotel gefahren. Leider hat die Crew noch nicht mit dem alljährlichen Bau des Hotels begonnen, da es von den Temperaturen abhängt. -3°C ist nicht kalt genug, sodass es halten würde. Wir wurden aber herumgeführt und konnten uns so ungefähr vorstellen, wie es mal aussehen wird. Das Eis zum Bauen wird aus dem nahegelegenen Fluss geschnitten. Die unterschiedlichen Schafräume haben eine Temperatur von ca. -4°C und werden jedes Jahr von verschiedenen Künstlern der ganzen Welt gestaltet. Eine Nacht im Hotel kostet zwischen 2500 und 8500 schwedische Kronen, also ca. 270-900 €.

Weitere Infos hier: http://www.icehotel.se/om-icehotel/

Auf dem Weg nach Abisko waren wir bei einem samischen Paar eingeladen. Dort wurde uns auf sehr gutem Englisch vieles über das samische Leben und die Rentierhaltung erzählt. Im Tipi rund um ein Feuer auf Elch-und Rentierfell sitzend durften wir weiteren Geschichten lauschen und Rentierwurst und -brühe probieren. DIese war anscheinend sehr salzig, ich habe ja nichts probiert.

Aus der wohligen Wärme wieder hinaus in den Schnee und auf zum Abisko Nationalpark, wo unser nächstes Schlafquartier für zwei weitere Nächte wartete. Natürlich war es gegen halb 3 schon so dunkel, dass wir die fantastische Panoramalandschaft direkt an unserem Hostel erst am nächsten Tag um 9/10 Uhr richtig bewundern konnten. Abends gab es noch ein Feuer in einem weiteren Tipi und schwedischen Glögg (Glühwein). Etwas gruselig war es schon ein paar Schritte zu einer Schlucht zu gehen und fast nichts zu sehen...

Im nächsten Eintrag seht ihr dann die tolle Nationalparklandschaft!

 

Lappland 1 - KIRUNA - Snö, snö, snö överallt

29Nov2015

Snowmobilschüler ;)Snowmobil SnowmobiltourHundeschlittenhunde Hundeschlitten  Hundeschlitten ins Nichts Auf dem Schlitten süßer Welpi SchneespaßHundeschlittenTipi mit Kaffee im Nirgendwo 

Puh...so viel erlebt und gesehen in rasender Geschwindigkeit, wir kamen uns häufig vor wie die Japanergruppe, die immer kurz aus dem Bus geschmissen wird und Fotos machen darf. ;)

Deshalb nun in einzelnen Tagen aufgeteilt und in mehreren Einträgen...

1. Tag

Die Busreise von Sundsvall nach Kiruna (Großstadt in Schweden) dauerte die ganze Nacht und nach wenig bis gar keinem Schlaf sofort raus mit kleinen Büsschen zur Kombitour. Dort durften wir, aufgeteilt in zwei Gruppen, Snowmobil und Hundeschlitten fahren. Snowmobil nach kurzer Einweisung zusammen mit einem Partner und in Reih und Glied hinter dem Guide hergedüst. Bis zu 60 km/h haben wir geschafft! ;) Super spaßig und eine ganz neue Erfahrung...Natürlich hatten wir Glück und eine dreiköpfige Elchfamilie lief ganz gelassen zwischen den verschneiten Bäumen entlang (leider keine Fotos). Diese Erscheinung sei sehr selten teilte uns der Guide anschließend mit. Treffpunkt war ein Tipi im Nichts mit Kaffee und Kuchen bis dann die Hundeschlittengruppe eintraf und wir mit ihnen tauschen konnten. Die Hundeschlittenfahrt war eher gemütlich. Wir durften uns zu viert auf einen Schlitten kuscheln und der "Fahrer" steuerte das Ganze von hinten im Stehen. Wieder zurück im "Hundecamp" wurden uns noch die süßen Welpen gezeigt, die wir sogar auf den Arm nehmen durften.

Daraufhin hatten wir eine kleine Stadtführung durch Kiruna mit unserem persönlichem Tourguide Sigrid aus Norwegen. Selbstverständlich mit viel Toben und Spielen im für uns hohen Schnee (für die Kiruaner war das noch gar nichts).

Abends dann Essen in der Hostelküche und noch auf in den Pub um die Ecke, um das sündhaft teure Bier zu testen. Das war ein langer Tag...

Im Hostel schliefen wir in einem fensterlosen 6-Bett Zimmer zu fünft. Dunkel war es sowieso fast immer, aber ein bisschen Frischluft hier und dort wäre ganz förderlich gewesen. ;)

Schnee :) Pub in Kiruna

Fortsetzung folgt...

Merle besökte mig i Sundsvall

16Nov2015

  Norra Berget Sidsjön Küste Härnösand Härnösand Härnösand Härnösand Wandern Fika  Härnösand Härnösand Wandern Härnösand

Danke liebe Merle für deinen Besuch! Es war zwar ungewohnt kalt für dich aus dem warmen Süden, aber ich hoffe es hat dir trotzdem gut hier oben in Sundsvall gefallen! ;)

Die typischen "Turistenaktionen", wenn es hier sowas überhaupt gibt, haben wir natürlich alle abgeklappert: Norra Berget, Sidsjön und lecker Abendessen beim Inder. Eine tolle Party im Nattklubb Oscar, eine Einladung zum privaten indischen Abendessen und ein ruhiger Filmabend versüßten uns die gemeinsame Woche. Ein Highlight war natürlich ein Tagesausflug nach Härnösand, wo wir eingefleischten Sundsvaller selbst vorher noch nicht waren. Härnösand als Stadt kann man sich mal anschauen, ist aber nicht sonderlich spannend. Eine kleine Wanderung zur Küste mit schwedsichem Fika in der Novembersonne war dann doch eher unsere Sache. Insgesamt hatten wir wieder mal wahnsinniges Glück mit dem Wetter, welches hier im November auch ganz anders aussehen könnte. Der Schnee lässt leider immer noch auf sich warten...

Besök från Tyskland

18Okt2015

Norra Berget Norra Berget Spielplatz Spielplatz beste Waffeln von Sundsvall Aussicht über Sundsvall Sundsvall Sidsjö Herbst in Timra Timra kyrka

Besuch aus Deutschland!

Meine lieben Schwedischmitlernerinnen waren bei mir in Sundsvall und wir hatten ein paar tolle Tage mit fantastischem Wetter!

Sie wohnten in einem Vandrahem auf dem Norra Berget (Nordberg) mitten im Wald. Das lag zwar etwas entfernt von meinem Wohnort, aber wir konnten uns gut gegenseitig besuchen oder uns in der Stadt treffen. Vom Norra Berget aus hat man eine tolle Sicht über Sundsvall, die ich auch noch nicht kannte (s. Bilder). Dort haben wir einmal ein Picknick im Wald gemacht, waren Waffeln essen (angeblich die besten in Sundsvall) und hatten Spaß wie die kleinen Kinder auf dem schönen Spielplatz. Mit dem Bus zogen wir los, um uns den kleinen Ort Timrå anzuschauen. Das hat sich leider überhaupt nicht gelohnt, denn das einzig schöne daran waren die Herbstbäume und eine Kirche. Noch nicht mal ein Cafe konnten wir auftreiben. Also schnell wieder zurück ins schöne Sundsvall...

Zum großen See (Sidsjö) hier in meiner Nähe sind wir natürlich auch spaziert und haben uns kurz in die Sonne gesetzt, bis es dann aber doch etwas zu windig und kalt wurde.

Auch das Partyleben im Studentenclub Kårhuset haben sie einmal ausgiebig miterlebt. ;)

Danke für euren Besuch! Jetzt habt ihr mal einen Eindruck bekommen, wie ich hier wohne...:)

 

Alnö, norrsken och födelsedagskalas

16Okt2015

Alnö Alnö Fika am Meer Strand

Hej igen,

an einem schönen sonnigen Wochenendtag haben wir uns ein Auto geschnappt und sind zum "fika" (= Kaffeetrinken) hier auf unsere große vorgelagerte Insel Alnö gefahren. Dort gibt es schöne Sandstrände und malerische Hafendörfchen! Zum Schwimmen war es dort leider schon etwas zu kalt, wie man unschwer an unserer Bekleidung erkennen kann. Trotzdem ein wunderschöner Tag mit selbstgemachten Burgern am Abend.

großer Mond

Aus meinem Fenster konnte ich einen ungewöhnlich großen, roten Mond sehen, der auf dem Foto natürlich nicht so toll aussieht wie in echt.

Außerdem konnten wir gaaaaanz tolle faszinierende Nordlichter am Himmel über Sundsvall bewundern, wofür wir nur vor die Tür gehen mussten. Am nächsten Tag stand sogar in der Zeitung, wie ungewöhnlich stark diese für unsere Gegend hier gewesen wären!

Sockenkranz Grattis!

Natürlich werden hier auch ordentlich die anstehenden Geburtstage gefeiert... Am Montag hatten wir ein deutsches Geburtstagskind. Er wurde 25 und bekam deshalb traditionsgemäß einen Sockenkranz mit kleinen Geschenken und Rätseln drin geschenkt. Diese Tradition kannten einige von uns zwar noch nicht, da sie wohl aus Norddeutschland kommt, aber wir konnten uns schnell damit anfreunden. Gesungen und getanzt wurde natürlich auch... Es war auf jeden Fall ein seeehr lustiger Abend mit tollen Menschen aus Indien, der Niederlande und Deutschland!

Mein Besuch aus der Heimat war auch dabei und durfte mitfeiern. Es folgt natürlich noch ein weiterer Eintrag mit Geschichten und Fotos von dieser Zeit...

Ha det bra!

Vandring i Skuleskogen - dagar 2 och 3

24Sept2015

Unsere 2. Schlafhütte steilen Abstieg geschafft! Die Nebelwand kommt

Nun auch die versprochenen Bilder von Tag 2 und 3 in nicht (!) chronologischer Reihenfolge.

Hier kann man jetzt auch unsere Hütte der zweiten Nacht sehen, die direkt am Strand der Ostsee lag. Diese haben wir uns mit einem sehr netten älteren schwedischen Paar geteilt. Zum Dank bekamen sie von uns am Abend ein Gläschen "Alter Schwede" und waren begeistert!

Den ganzen Tag hatten wir wieder herrliches Wetter und somit tolle Aussichten. Gewandert sind wir allerdings viel weniger als am 1. Tag, weil die neue Hütte nicht weit weg von unserer 1. Hütte war. Nicht richtig ausgelastet, brachen wir dann noch einmal auf. Es wurde eine kleine wunderbare Erkundungstour am Wasser entlang (s. tolle Bilder!).

Abends kam dann aber doch mal eine dicke Wolke vorbei, welche uns auch am folgenden Tag nicht mehr in Ruhe ließ. Nach dem Abendessen vor unserer Hütte besuchten wir unsere 15 Freunde, die ein paar hundert Meter entfernt in einer anderen Hütte untergebracht waren. Dort saßen wir dann noch alle zusammen am Feuer...

Der dritte Tag verlief weniger sensationell, da wir schnellen Schrittes zum Parkplatz zurückgingen und nicht mehr viel Lust hatten Umwege zu gehen. Schon mittags erreichten wir das Ziel und fuhren wieder ca. zwei Stunden zurück nach Sundsvall, nach Haaaaauuuuuuseee! :)

 

Vandring i Skuleskogen - dag 1

14Sept2015

Los geht's Der einsame Rucksack Die Schlucht - Slattdalsskrevan unser erster Schlafplatz Frühstück

Lange hab ich nichts mehr von mir hören lassen...

Nun aber endlich viele Eindrücke und ein paar Sätze für euch! ;)

Diese Woche haben 21 von uns "Internationals" eine dreitägige Wandertour durch den Skuleskogen nationalpark gemacht und ohne Strom und Wasser sogar überlebt! Sechs von uns (siehe Bilder) haben sich schon früher auf den Weg gemacht und sind eine andere Strecke gelaufen als der Rest. Am zweiten Abend haben wir dann aber mit den anderen zusammen am Feuer gesessen.

Im Nationalpark gibt es ein paar kleine Hütten für 4-6 Personen, in denen man ohne Anmeldung übernachten kann, wenn man früh genug da ist und den Schlafplatz verteidigt. ;) So haben wir sechs (2 Niederländerinnen, 4 Deutsche) in der ersten Nacht den schönsten Platz des Waldes ergattert. Und außerdem den einzigen mit "Trink"wasser frisch aus dem See.

Der erste Tag war ziemlich anstrengend, weil wir mit schwerem Rucksack viele Höhenmeter zurückgelegt haben. Umso schöner diesen wunderbaren Platz am See in ca. 200 Meter Höhe endlich erreicht zu haben. Tiere haben wir leider keine gesehen, außer ein paar Mücken und Vögel. Das Wetter war einfach fantastisch, nur abends wurde es schnell kalt, das Feuer draußen als einzige Wärmequelle also goldwert. Die Hütte hatte leider nur vier Betten, aber mit einer Luftmatratze und einer Bank konnten wir uns arrangieren...;)

Fotos und Geschichten vom 2. Tag folgen...

Stenstad Sundsvall och Mittuniversitetet

29Aug2015

Sundsvall centrum Sundsvall schöne Fassaden Stadsbiblioteket typischer Sundsvalldrache Hotel Stora torget Sundsvall centrum

Puh...endlich mal Zeit auszuschlafen und die Fotos der letzten Tage anzugucken!

So lange die Sonne noch scheint musste ich ja mal die schöne Innenstadt der Steinstadt Sundvall fotografieren. Gestern haben einige von uns internationalen Studenten eine Sightseeingtour mitgemacht, währenddessen es es mal gestürmt und geregnet hat und dann wieder schöner wurde. Das Wetter ist hier bekannt dafür schnell zu wechseln. Ein paar interessante Dinge konnten wir aber sehen und über Sundsvall erfahren.

Shoppen bei IKEA und in den 400 Läden in Birsta City, einem Einkaufszentrum etwas außerhalb der Stadt, stand auch schon auf dem Programm. ;)

  UNI mein Haus witziges Bild im Aufzug ;)

In der Mittuniversitetet wurden wir am Mittwoch herzlich begrüßt und am Donnerstag in unsere Departments eingeteilt. Unser Dozent hat uns zehn Education-Studenten dann einen Haufen ausgedruckter Literatur und unseren Plan für das Semester in die Hand gedrückt. Nun müssen wir fast jede Woche lesen und Hausaufgaben machen und dann immer einen Vortrag dazu halten. Dafür müssen wir aber auch nur einmal in der Woche für ca. 3 Std. in die Uni, schreiben keine Klausur und sonst haben wir "self studies" auf dem Programm. In Schweden ist es üblich eher viel zuhause zu erledigen. Zu dem Kurs "The swedish school system" gehören auch zwei Praktika a vier Wochen in Schulen bzw. Pre-schools. Wo wir genau landen, wissen wir noch nicht.

In dem Haus auf dem Foto wohne ich im 5. Stock, also ganz oben.

Uni von innen

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.